Erfurt

V německém Erfurtu byla zahájena naše výstava Překonej stěnu smrti.

„Überwinden der Todesmauer“

Ausstellung über die Geschichte des Eisernen Vorhangs in der Tschechoslowakei

Zeitraum: 9. März bis 3. April 2016
Eröffnung: Mittwoch, 9. März 2016, 14.00 Uhr
Ort: Funktionsgebäude, Foyer vor dem Landtagsrestaurant

Geschichtsausstellung im Thüringer Landtag
Eiserner Vorhang aus tschechischer Sicht dargestellt

Heute hat Landtagspräsident Christian Carius die neue Ausstellung „Überwindung der Todesmauer“ im Thüringer Landtag eröffnet. Die Schau des Vereins Pamět (Erinnerung) zeigt die Geschichte des Eisernen Vorhangs in der Tschechoslowakei. Die deutsche Fassung der Ausstellung wurde mit Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds möglich und war schon an vielen Orten zu sehen. Sie ist allen Menschen gewidmet, die bei der Überwindung des Eisernen Vorhangs ihr Leben ließen. Aber auch allen anderen, die wegen der Todesmauer starben.

Neben Landtagspräsident Christian Carius hat auch die Konsulin der Tschechischen Republik in Dresden, Eva Reinöhlová, und der Vorsitzende der Vereins Pamět, Miroslav Kasaček, zur Ausstellungseröffnung gesprochen. Für eine ganz besondere musikalische Umrahmung wird der berühmte tschechische Saxophonist Joe Kučera sorgen. Der langjährige künstlerische Leiter des Jazzfestivals Jazz Meeting Berlin flüchtete 1969 -ein Jahr nach dem „Prager Frühling“- selbst aus der damaligen Tschechoslowakei. Die Ausstellung ist bis zum 3. April 2016 im Landtagsfoyer zu sehen (von 8.00 bis 18.00 Uhr, Anmeldungen an Wochenenden bitte unter 0361 3772005 bei Frau Erlekampf). Der Eintritt ist frei.